Zum Inhalt springen
Foto: Karl Heinz Bleß

15. Juni 2016: Wanderung am Rehberger Graben – dem Unesco-Weltkulturerbe

Schlagwörter
Ende Mai wanderte die SPD-Abteilung Hörden mit einer 25-köpfigen Gruppe vom Oderteich über den Goetheplatz am Rehberger Graben entlang, um ein Stück des Unesco-Weltkulturerbes "Oberharzer Wasserwirtschaft" kennenzulernen. Die Wanderung hatte eine Länge von etwa 6,5 km. Nach rund. 2,5 Stunden und gutem Wetter kehrte die Gruppe beim Rehberger Grabenhaus ein, wo es Erbsensuppe mit Würstchen gab.
Die Wanderer am Goetheplatz
Die Wanderer bei einer Rast am Goetheplatz

Danach besichtigten die Wanderer die kleine Ausstellung im Nebengebäude zum Oberharzer Wasserregal. Die Erklärungen über die Geschichte und Entwicklung des Oberharzer Wasserregals waren sehr lehrreich.

Die Gruppe war sich einig: „Hier kann man jederzeit Gäste hinführen, als Ziel für eine kurze Tagestour war es sehr interessant.“

Einige Teilnehmer bevorzugten die kurze Strecke vom Parkplatz Dreibodesteine zum Rehberger Grabenhaus, wo sich alle trafen.

Die SPD-Abteilung Hörden wird weitere Wanderungen anbieten, um lohnende Ziele in unsere Region zu erkunden und bekannter zu machen.

Vorherige Meldung: Ehrung für lange Mitgliedschaft

Nächste Meldung: Sommerfest und Radtour der Abteilung Hattorf

Alle Meldungen