Zum Inhalt springen

15. Februar 2017: Pausenäpfel für die Grundschule

Seit mehreren Jahren führt die SPD-Abteilung Hörden am Harz die Initiative „Pausenäpfel für die Schüler der Grundschule Hörden“ durch. Bereits zum 6. Mal seit Oktober konnten die Schulkinder die Äpfel von der Streuobstwiese Spahnberg in Hörden kosten.

In der großen Pause bekommen die Schüler von Mitgliedern unserer Abteilung die Äpfel geviertelt aufgeschnitten und entkernt zu essen.

Die Äpfel werden in einem normalen Keller eingelagert und unterliegen somit einem Reifeprozess. Sie sind daher im Februar nicht mehr so frisch wie im Oktober direkt nach dem Pflücken. Bei den Obstsorten handelt es sich um alte Sorten, wie Grafensteiner, Signe Tillisch, Gelber Edelapfel, Schöner von Boskop, Ontario, Rheinischer Winter Rambur, Harberts Renette und Luikenapfel.

Kinder bekommen Äpfel zum Probieren
Kinder bekommen Äpfel zum Probieren - fertig geviertelt und entkernt.

Der Andrang der Schüler in der Pause ist immer sehr groß, so dass schnell gearbeitet werden muss. Fast alle Schüler essen den Apfel mit Schale. Die äußerste Schicht eines Apfels ist besonders gesund.

Wer sich bewegt, der schwitzt und verliert dabei Kalium. Mangelt es uns an diesem Mineralstoff geben die Nerven Reize nur noch sparsam an die Muskeln weiter. Dann fehlt uns bald die Kraft zum nächsten Schritt. Der Apfel liefert schnellen Nachschub. Da er obendrein zu 85 Prozent aus Wasser besteht, ist er durchaus als Durstlöscher geeignet, wenn unterwegs mal kein Wasser zur Hand ist.

Ein hoher Gehalt an Ballaststoffen, Flavonoiden und Polyphenolen reinigt den Körper von Stoffwechselgiften, was dem Apfel den Beinamen „broom for the body“ („Besen für den Körper“) eingebracht hat. Der regelmäßige Verzehr der vitalstoffreichen Früchte stärkt das Immunsystem und reduziert das Risiko an Herz- und Gefäßerkrankungen, Diabetes mellitus oder Krebs zu erkranken. Äpfel sind ein altes Hausmittel bei entzündlichen Gelenkschmerzen und helfen gegen Verstopfung als auch gegen Durchfall.

Die Schüler können an einer Info-Wand den Steckbrief der jeweiligen Apfelsorte in Bild und Schrift nachlesen. So lernen sie auch, welche Sorten zu welchem Zeitpunkt reif sind.

Das Lehrerteam bedankte sich bei den Initiatoren mit einem Lied über den Apfel!

Sollte es möglich sein, Kinder wieder für das heimische Obst zu begeistern? Wir hoffen einen Beitrag dazu geleistet zu haben.

Vorherige Meldung: Winterwanderung zur Jakobquelle

Nächste Meldung: Elbingerode: Christoph Wehmeyer ist neuer 2. Vorsitzender

Alle Meldungen