Zum Inhalt springen
Foto: Karl Heinz Bleß

25. April 2016: Erfolg für Bernhard Reuter und für Hattorf

Der Aufstellungsparteitag des SPD-Unterbezirks Göttingen am Samstag war für Bernhard Reuter sehr erfolgreich. Die Delegierten wählten ihn mit fast 98 Prozent zum Landratskandidaten. Anschließend, als es um die Listen für die Kreistagswahl ging, stimmten die Delegierten ohne Diskussion einmütig der Liste 12 mit den Kandidatinnen und Kandidaten aus Hattorf und Herzberg zu. Auf dem aussichtsreichen zweiten Platz steht Elke Kreth-Schumann aus Hörden.
Reuter_Weil_Oppermann Foto: Karl Heinz Bleß
Drei Prominente, die sich seit dem Studium in Göttingen kennen: Landrat Bernhard Reuter, Ministerpräsident Stephan Weil und Unterbezirksvorsitzender Thomas Oppermann (MdB).

Im ersten Teil der Konferenz in der Weender Festhalle, als es um den Landratskandidaten ging, bekam Bernhard Reuter die volle Unterstützung der Partei. Selbst Ministerpräsident Stephan Weil war gekommen, lobende Worte auch vom UB-Vorsitzenden Thomas Oppermann. In seiner Vorstellungsrede bekam Bernhard Reuter immer wieder viel Applaus.

Reuter in Jubelpose Foto: Karl Heinz Bleß
Dankbar und erleichtert winkt Bernhard Reuter nach seiner Nominierung den Delegierten zu. Er sprach von einem "überwältigenden Ergebnis".

Als es am Nachmittag um die Listen für den Kreistag ging, bestimmten viele Wahlgänge in geheimer Abstimmung die Konferenz. Diskussionen und Änderungen gab es bei der Liste 1 (Göttingen) und Liste 13 (Bad Lauterberg, Bad Sachsa, Walkenried).

Aufstellungskonferenz Weende Foto: Karl Heinz Bleß
Ein Blick in den Konferenzsaal. Im Hintergrund erkennt man auch die Delegierten aus Hattorf.

Für den Wahlbereich 12 treten folgende Kandidaten an:

1. Andreas Philippi

2. Elke Kreth-Schumann

3. Ulrich Schramke

4. Katja Beck

5. Henning Kruse

6. Alfred Diedrich

7. Klaus Posselt

8. Frank Kaiser

9. Reinhard Ahlborn

Vorherige Meldung: JHV der SPD-Abteilung Wulften

Nächste Meldung: Salafismus, Islamismus und religiöser Extremismus

Alle Meldungen