Harald Reinhardt

Harald Reinhardt_2Foto: SPD

Persönliche Angaben: Ich bin in Hörden geboren, 57 Jahre alt, verheiratet, und habe zwei erwachsene Töchter. Nachdem ich die Grundschule in Hörden besuchte, erlangte ich an der Ernst-Moritz-Arndt Realschule in Herzberg die Mittlere Reife bevor ich meine Ausbildung bei der Deutschen Bahn AG abschloss. Dort bin ich nun mehr als 40 Jahren beamteter Eisenbahner und eben solang auch Gewerkschaftsmitglied. Seit 11 Jahren bin ich als Personaleinsatzdisponent bei der DB Cargo AG (Schienengüterverkehr) tätig; derzeit pendele ich nach Braunschweig, zuvor aber auch schon nach Göttingen und Hannover. Zwischenzeitlich absolvierte ich den Grundwehrdienst als Vermessungssoldat in Oberlahnstein und Göttingen bei der Panzerartellerie.

Hobbys: Zu meinen Hobbies zähle ich sowohl Fußball, Feuerwehr, Carneval und die Schützenoffizien in Hörden als auch sicherlich das Karten spielen! Einen Großteil meiner Freizeit nehmen jedoch vor allem die etwas anderen „neuen Hobbies" ein — das ist meine Vorstandsarbeit in der Forstgenossenschaft, die Landwirtschaft im Nebenerwerb und mein ehrenamtliches politisches Engagement als Bürgermeister der Gemeinde Hörden am Harz.

Politik: Bereits über 15 Jahre bin ich Mitglied der SPD. Zu der Zeit setzte ich mich in der Kommunalpolitik zunächst für unser Dorf ein, mittlerweile hat sich mein politischer Aktionsradius auf die Samtgemeinde Hattorf am Harz ausgeweitet. Die SPD-Fraktion und ich haben für die kommende Wahlperiode (2016-2021) unter anderem folgende Ziele für unser Dorf: Unser dreiteiliges Hochwasserschutzkonzept wollen wir noch in diesem Jahr baulich abschließen und damit die Sicherheit der Bevölkerung vor den Folgen von Starkregenereignissen deutlich erhöhen.

Der Erhalt des Hördener Kindergartens „Zwergenburg" und der Hördener Grundschule sind uns ebenso wichtig, wie die Förderung unserer Kindergartenmitarbeiter und deren Unterstützung bei der Umsetzung qualitativ hochwertiger pädagogischer Konzepte für unsere Kinder.

Wir werden uns weiterhin für den Breitbandausbau (schnelles Internet) stark machen.

Es ist uns ein besonderes Anliegen, dass sowohl die Samtgemeinde als auch vor allem deren vier Gemeinden ihre politische Eigen- und Selbstständigkeit erhalten. Des Weiteren legen wir unser Augenmerk auf den Erhalt und Ausbau der Spiel- und Sportplätze, sowie der Mehrzweckhalle (MZH). Die Förderung der Kultur auf dem Lande (auch im Café Eulenhof).

Investitionen in Gemeindestraßen und -brücken möglichst ohne zusätzliche Belastung der Bürger. den Dorferneuerungsplan Düna/Hörden; hier gilt es möglichst einige Projekte umzusetzen, wie die Verkehrsberuhigung auf der K7 an beiden Ortseingängen und die Platzgestaltung am „Edelmannsberg" und rund um die MZH. Alles unter der Prämisse unser Dorf noch etwas lebens- und liebenswerter zu machen.

Ganz besonders wichtig ist mir eine fortwährende gute Zusammenarbeit mit allen Hördener Vereinen und Verbänden, mit der Kirche und besonders zwischen den beiden politischen Fraktionen im Rat zum Wohle des Dorfes und seiner Bürger. Nur gemeinsam können wir die anstehenden Herausforderungen positiv für Hörden meistern!